IBMi2Das Spektrum krimineller Aktivitäten im Finanzumfeld ist weit und reicht von Abrechnungsbetrug, über Kreditkarten- und Scheckbetrug bis hin zu unautorisierten Transaktionen, Falschdarstellung von Vermögenswerten oder Vermögenssituationen und Geldwäsche. Zudem ist der Finanzsektor wie keine andere Branche von den aktuellen Schlagzeilen rund um die sogenannten "Paradise Papers"- Enthüllungen betroffen. Die neuesten Veröffentlichungen der ICIJ (International Consortium of Investigative Journalists) befeuern dieses Thema zusätzlich in der öffentlichen Diskussion. Finanzinstitute stehen damit auch im Fokus des medialen Interesses und müssen sich mit dieser gesteigerten öffentlichen Wahrnehmung und den Forderungen nach Aufklärung und Transparenz auseinandersetzen.

Dabei gilt es in den Ermittlungen und investigativen Analysen stets darum, aufgrund von konkreten Verdachtsindikatoren eine Flut (un-)strukturierter Daten zu analysieren, um mögliche steuer- und strafrechtliche Risiken zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zur Risikoabwehr ergreifen zu können. Neben internen Datenquellen sind oft die öffentlich verfügbaren, offenen Quellen wie z.B. Paradise Papers, Sanktions- und Embargolisten eine zusätzliche, wertvolle Datenbasis für Untersuchungen. 

Die IBM i2 Technologie ist die marktführende Lösung für intelligente Informationsanalyse. Ob Abrechnungsbetrug, Geldwäsche, Korruption, Terrorismusfinanzierung oder andere Finanzmanipulationen - mit IBM i2 lassen sich relevante Erkenntnisse über Angreifer und ihre Motivation gewinnen, auswerten und versteckte Verbindungen und Muster, die in gewaltigen Datenmengen verborgen sind, aufdecken.

Im Rahmen des Praxisvormittages "Investigative Analytics in der Praxis: Betrug und Finanzkriminalität rechtzeitig erkennen und verhindern" möchten wir mit Ihnen darüber diskutieren. Wir demonstrieren Ihnen die Lösungen aus dem IBM i2 Portfolio und zeigen Ihnen anhand zahlreicher praktischer Beispiele (u.a. der Auswertung der Paradise Papers), wie Sie große Mengen unterschiedlichster Daten (Kontobewegungen, Social Media, Telefondaten, Open Source Intelligence) in verlässliche Informationen für die geschäftskritische Entscheidungsfindung verwandeln können.

Klingt das interessant?

Dann nutzen Sie die Gelegenheit sich bei Kaffee und Snacks umfassend zum Thema zu informieren und mit unseren Experten sowie Gleichgesinnten auszutauschen und melden sich gleich an. Die Veranstaltung bieten wir an folgenden Terminen an:

Donnerstag, 24. Mai 2018 in Köln und
Dienstag, 29. Mai 2018 in Köln

Anmelden können Sie sich ganz bequem über unser Onlineformular oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung ist für interessierte Vertreter von Anwenderunternehmen kostenlos.

 

Agenda:Jetzt anmelden

09:00 - 09:30

Registrierung

09:30 - 10:15

Begrüßung und Einleitung

10:15 - 11:00

Finanzkriminalität und Betrugserkennung mit IBM i2: Decken Sie unbekannte Zusammenhänge auf

Das Spektrum krimineller Aktivitäten im Finanzumfeld ist weit und reicht von Abrechnungsbetrug, über Kreditkarten- und Scheckbetrug bis hin zu unautorisierten Transaktionen, Falschdarstellung von Vermögenswerten oder Vermögenssituationen und Geldwäsche. Stets gilt es, aufgrund von konkreten Verdachtsindikatoren eine tiefergehende Untersuchung durchzuführen und dabei eine Flut (un-)strukturierter Daten zu analysieren.

Das IBM i2 Lösungsportfolio liefert Ihnen hierfür spezialisierte Werkzeuge und innovative Verfahren der visuellen Datenanalyse, um schnell ein aussagekräftiges Bild aus Personen, Konten, Kreditkarten, Transaktionen, Organisationen, Orten etc. zusammenzufügen. So sind Sie in der Lage verborgene Muster und Beziehungen aufzudecken und betrügerische Aktivitäten schneller zu erkennen.

In diesem Vortrag wird an praktischen Beispielen gezeigt, wie unbekannte Muster in komplexen, finanzorientierten Datenstrukturen aufgedeckt werden können, einschließlich geografisch-räumlicher, assoziationsbezogener und zeitlicher Analyse. Im Mittelpunkt der Darstellung steht die praktische Demonstration der Lösung IBM i2 Enterprise Insight Analysis (inkl. i2 Analyst's Notebook).

11:00 - 11:30

Kaffeepause  

11:30 - 12:15

How to OSINT–Investigation: Wie Sie OpenSource Intelligence effizient in Ihre Ermittlungen integrieren

Geldwäsche, Korruption, Terrorismusfinanzierung, Fraud: Insbesondere für Finanzinstitute aber auch für global agierende Unternehmen sind Themen wie KYC (Know your customer) und AML (Anti Money Laundering) so wichtig wie nie zuvor. Die neuesten Veröffentlichungen der ICIJ befeuern dieses Thema zusätzlich in der öffentlichen Diskussion. Neben internen Datenquellen sind oft gerade diese öffentlich verfügbaren, offenen Quellen wie z.B. Paradise Papers, Sanktions- und Embargolisten eine wertvolle Datenbasis für Untersuchungen.  

In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen anhand praktischer Beispiele - unter anderem der Auswertung der Paradise Papers - wie Sie Open Source Intelligence in Ihre Analysen effizient integrieren können. Unter anderem erfahren Sie dabei, wie Sie Informationen aus sozialen Netzwerken, dem Internet und sowie dem Darknet automatisiert in Ihre Analysen einbeziehen können. Zudem zeigen wir Ihnen wie Sie Schlüsselinformationen und ihre Beziehungen in unstrukturierten Text-Dokumenten genauso schnell und einfach identifizieren und automatisiert in Ihre Analysen einbeziehen können, wie strukturierte Daten.

12:15 - 12:30

Offene Diskussion

   

 

 

Leistungsangebot: IBM i2 für die Betrugsanalyse

Unternehmen aller Branchen sind mit einem Zuwachs an betrügerischen Aktivitäten konfrontiert. Verfahren der Predictive Analytics, die sich in anderen Bereichen bewähren, sind hier jedoch nicht hinreichend und können oft nur ergänzend eingesetzt werden. Der Grund ist typischerweise, dass die statistische Menge an gleichartigen Betrugsfällen nicht ausreicht, um sinnvolle Vorhersagemodelle aufgrund von Wahrscheinlichkeiten zu rechnen.

Um unentdeckte Muster in komplexen Datenstrukturen aufzudecken, die Verdachtsmomente für Betrugsaktivitäten erlauben, sind innovative Verfahren der visuellen Datenanalyse und der Netzwerkanalyse notwendig. Das IBM i2 Analyst Notebook bietet diese Verfahren und Werkzeuge. Überzeugen Sie sich selbst und lernen die Lösung aus dem IBM Safer Planet Portfolio kennen.

Leistungsangebot: IBM i2 Enterprise Insight Analysis

IBM i2 Enterprise Insight Analysis (EIA) ist eine leistungsfähige, zentrale Datenverarbeitungsplattform für IBM i2. Diese umfasst sämtliche Funktionen für die Massendatenanalyse (historisch und in Echtzeit) als auch die systematische Pflege von gesicherten Erkenntnissen über Analyseobjekte wie Personen, Orte, Verbindungen.

So können Sie die Problematik von dezentraler Datenhaushalten von mehreren IBM i2 Analyst Notebook (ANB) Installationen - bei voller Flexibilität - beherrschen.

Nutzen Sie so das volle Potential Ihrer i2-Installation und fragen Sie nach einem unverbindlichen Beratungsgespräch zu den Funktionen und Vorteilen von IBM i2 Enterprise Insight Analysis.