Instandshaltung2Ziel des Instandhaltungsmanagements ist die detaillierte Auswertung der betrieblichen Prozesse im Bereich der Wartung von Maschinen und Anlagen. Dazu werden Kosten und Leistungen auf Anlagenobjekte erfasst und im Rahmen der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung verteilt. Business Intelligence Systeme erlauben ein Reporting, welches erlaubt, den Umfang von Wartungsmaßnahmen - typischerweise generiert durch Instandhaltungsaufträgen - genau in seiner zeitlichen Entwicklung zu verstehen und entlang von Detaillierungen z.B. entlang von einzelnen technischen Anlagen, Merkmalen lt. Anlagenstamm oder  Organisationseinheiten zu hinterfragen. So schaffen Sie Transparenz z.B. im Hinblick auf die folgenden Steuerungsfragen:

  • Bei welchen bestehenden  Anlagen bedarf es wie viel und welchen Aufwand, d.h. wie gliedert sich der Aufwand nach Leistungsarten und Kostenarten?
  • Welche Leistungen werden und wurden bisher veranschlagt?
  • Welche Verwaltungsstellen steuern die Maßnahmen an den technischen Anlagen?
  • Welche Meldungen an welcher Anlage sind auffällig?
  • Welche künftigen  Belastungen sind zu erwarten?

Durch systematische Auswertungen wird neben der operativen Instandhaltung auch  die Investitionsplanung unterstützt. Dabei stehen sinnvoll aggregierte Betrachtungen über Management Reports oder intuitive Dashboards im Vordergrund, die die einfachen, listenorientierten Darstellungen der operativen Systeme deutlich erweitern.