Neue gesetzliche Vorschriften stellen Unternehmen vor immer neue Herausforderungen in der verpflichtenden Offenlegungsberichterstattung. Neben den fachlichen Herausforderungen an die Verbesserung der Methoden (z. B. zur Risikobewertung oder der Ermittlung der Eigenkapitalquote bei Finanzdienstleistern) verschärfen sich die IT-regulatorischen Anforderungen an die Management Systeme (z.B. zur Darlegung der Wirkungsweise von Medikamenten im Pharma Umfeld).Die Aufsicht prüft ihre Systeme

Business Intelligence Plattformen spielen dabei eine immer zentralere Rolle und rücken so immer mehr in den Fokus der IT Revision und der externen Aufsicht. Hohe Anforderungen an Nachvollziehbarkeit und Transparenz von Prozessen erfordern i.d.R. Anpassungen auf allen Ebenen: Strategie, Governance, Fachbereich und IT. Erweiterte Vorgaben für den professionellen IT Betrieb zur Sicherstellung von Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Verbindlichkeit der Daten sind die Folge.

Unsere Kompetenz
INFORMATION WORKS verfügt über umfassende Erfahrungen, beim Aufbau von BI basierten Management Informationssystemen insbesondere im regulatorischen Umfeld. INFORMATION WORKS unterstützt seine Kunden dabei durch Nutzung von Best Practices hinsichtlich des Aufbaus von BI Infrastrukturen unter besonderer Beachtung regulatorischer Anforderungen. Die Beratungsleistung umfasst dabei:

  • Bestandsaufnahme der IT Infrastruktur und der Anforderungen der IT Produktion
  • Aufnahme von Zuständigkeiten und Kompetenzen hinsichtlich Methoden, Implementierung und Betrieb
  • Konkretisierung der fachlichen Anforderungen an die Berechnungsmethoden und das regulatorische Reporting
  • Aufnahme der Anforderungen an agile Entwicklung zur Sicherstellung einer zeitnahen Anpassung der fachlichen Methodik unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben
  • Aufnahme der Anforderungen an Datenhistorie, Simulation, Prognosen und Archivierung
  • Erarbeitung einer Soll-Systemlandkarte sowie eines Soll-Prozessmodelles
  • Konzeption, Realisierung und Integration einer End-to-End-BI Infrastruktur unter Berücksichtigung der regulatorischen Anforderungen
  • Beratung bei der Ausgestaltung organisatorischer Maßnahmen zur Sicherstellung von Nachvollziehbarkeit und Transparenz unter Berücksichtigung der festgelegten Kompetenzen

Darüber hinaus unterstützt INFORMATION WORKS bei der Erarbeitung einer BI Governance zur Sicherung des Betriebes und der standardisierten Weiterentwicklung der Plattform. INFORMATION WORKS setzt bei der Beratung konsequent die Best Practices der Beratungsframeworks metaWORKS® BI Reference Library und etlWORKS ein.

Publikationen
Basel II konformes Data Warehouse bei der CreditPlus Bank AG (PDF)
Regulatorisches Berichtswesen für Gasnetzdaten im Internet mit SAP BusinessObjects (PDF)

Business Intelligence für die externe Berichterstattung im Konzern

Die Offenlegung im Rahmen der Finanzberichterstattung ist in hohem Maße reguliert. Grundlage sind neben deutschen Normen wie HGB und KontraG zunehmend die internationalen Rechnungslegungsvorschriften des IFRS sowie des US-GAAP. Unternehmen, die der Verpflichtung zur Berichterstattung als Konzern unterliegen müssen zudem die dafür notwendigen, umfangreichen prozessualen und technischen Voraussetzungen erfüllen, um den oft zahlreichen, externen Adressaten Fragen zur ökonomischen Entwicklung des Konzernes als wirtschaftlicher Einheit zu beantworten.

Risiko-Informationspool für Solvency II

Durch die Anforderungen aus Solvency II wird die Thematik eines integrierten Risikomanagements für Versicherungsunternehmen immer aktueller. Voraussetzung und oftmals auch Hürde ist hierbei eine saubere und risikoadäquate Datenbasis. Damit rückt der Aufbau eines unternehmensweiten Risiko-Informationspools mit integrierten Datenhaushalten aus allen Bereichen in den Fokus. Auf diesen Informationspool setzen dann spezialisierte Modellierungswerkzeuge des Aktuariates auf. Eine übergreifende Risikosicht auf das gesamte Versicherungsunternehmen wird dann auf dieser konsistenten Datengrundlage mittels Dynamischer Finanzanalyse (DFA) erzeugt.