Abgesehen von dem für den Geschäftszweck sinnvollen Arrangement der Daten, ist ein Data Warehouse in erster Linie extrem I/O intensiv. Herausforderungen an Data Warehouse sind die lesende Verarbeitung großer Datenmengen in kürzester Zeit, sowie die regelmäßige Anreicherung des existierenden Datenbestandes mit neuen Informationen. Gleiches gilt für die Weiterverarbeitung im Data Mart bzw. für das Reporting.

INFORMATION WORKS berät Sie hinsichtlich der Data Warehouse Optimierung und erarbeitet Lösungen für Datenmodelle, z.B. die Umsetzung eines Star- oder Snowflake Design Ihrer Data Marts. Nur durch ein hierzu passendes Index- und Partitionierungskonzept Ihres Designs und die Auswahl von Tabellentypen, zum Beispiel die Entscheidung für Index-Organized Tables (IOT) oder auch Materialized Tables, kann das Ziel einer optimierten Verarbeitungsgeschwindigkeit erreicht werden. Nahtlos am Design richten wir den Datenbankcode in SQL, PL/SQL und der Indexierung aus. Dabei stellen wir u.a. sicher, dass der Programmcode den Index in seinen Queries tatsächlich nutzt - so werden zeitoptimierte Ergebnisse realisiert.

Qualitätsmanagement für die Implementierung von BI Systemen

BI Anwendungen stellen steuerungsrelevante Informationen für Geschäftsprozesse und Entscheidungen bereit. Fehlerhafte Informationen können erhebliche Schäden verursachen. Deshalb ist der Qualitätssicherung von BI Anwendungen besondere Beachtung zu schenken.

Klare fachliche und technische Definitionen in der Konzeption, ein intensives Datenqualitätsmonitoring und eine tiefgehende Überprüfung der Software-Systeme gegen die fachlichen Vorgaben muss deshalb integraler Bestandteil des Gesamtprozesses sein. Dies führt zur Steigerung der Qualität bei gleichzeitiger Kosten- und Risikoreduktion.