etlWORKSDer Aufbau von BI Infrastrukturen unterliegt neben den fachlichen Anforderungen den Vorgaben des IT Betriebes und mitunter zusätzlich regulatorischen Rahmenbedingungen. Im Besonderen betrifft dies Anforderungen an Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Verbindlichkeit von Daten sowie der Sicherstellung von Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Prozesse. Der vermehrte zentralisierte Einsatz von BI Plattformen z.B. in Bereichen des Risikomanagements und des regulatorischen Reportings, die erhöhte Integration in operative Prozesse sowie die Bereitstellung von Kennzahlen zur Prozesssteuerung im Rahmen des Performance Management erhöhen die Kritikalität von BI Plattformen im Unternehmen und erfordern eine optimale Betreibbarkeit von BI Abläufen.
Dies wird durch etlWORKS unterstützt, einem Software Framework mit Best Practices zur stabilen Integration von BI Plattformen in den IT Regelbetrieb. etlWORKS ist für SAS und für Oracle Umgebungen verfügbar.

INFORMATION WORKS berät beim Aufbau von BI Plattformen unter Einbeziehung der etlWORKS Best Practices. Die Bibliothek enthält unter anderem:

  • Architekturvarianten unter Berücksichtigung der Anforderungen an performante Datenbereitstellung, Standardreporting, Analysen und Simulationen sowie Agilität
  • Konzepte zur standardisierten Datenbereitstellung z.B. zur Gewährleistung der Vollständigkeit von Datenlieferungen
  • Konzepte zur Standardisierung von Prozessabläufen zur Unterstützung unterschiedlicher Environments (Entwicklung, Test und Produktion)
  • Deployment-Konzepte unter Berücksichtigung toolspezifischer Besonderheiten
  • Standardisierte Fehlerbehandlung in Bezug auf syntaktische und technische Datenprüfungen
  • Standardisierungen zur Verfolgung von Prozessstatus und Logging zur Unterstützung des Monitorings
  • Behandlung von Dubletten und fehlerhaften Relationen
  • Prozessparametrisierung und -konfiguration zur Sicherstellung des automatisierten Prozessstarts im Rahmen des Schedulings

etlWORKS wird von INFORMATION WORKS im Rahmen von Umsetzungsprojekten auf die Kundenanforderungen hin angepasst und in enger Abstimmung mit den Entwicklungs- und Betriebsverantwortlichen in die IT Infrastruktur eingebunden.

etlWORKS steht für die Produkte SAS Foundation, SAS DI- und BI-Server sowie Oracle zur Verfügung und ist in verschiedenen Projekten erprobt.

Publikationen
Leistungspaket etlWORKS für SAS® Version 9: Das Reporting Framework (PDF)
Basel II konformes Data Warehouse bei der CreditPlus Bank AG (PDF)

Basel II konformes Data Warehouse bei der CreditPlus Bank AG

Im Juni 1999 hat der Baseler Ausschuss für die Bankenaufsicht ein Konsultationspapier zur Neufassung der Baseler Eigenkapitalvereinbarung vorgelegt, die die geltenden Bestimmungen aus dem Jahr 1988 für die Hinterlegung von Eigenkapital zur Besicherung von Risiken bei Banken erweitern soll. Ende 2006 wird diese Neufassung der Eigenkapitalvereinbarung (Basel II) in Kraft treten.

Im Rahmen mehrerer Projektzyklen ist es von Seiten der CreditPlus Bank AG geplant, alle Maßnahmen durchzuführen, die zu einer frühestmöglichen aufsichtsrechtlichen Anerkennung des gewählten Verfahrens zur Eigenkapitalbemessung notwendig sind.